Tauchrevier Deutschland im Interview mit "Der Taucherblog"

Tauchrevier Deutschland goes Ozeaneum

15.11.2014, Tauchrevier Deutschland goes Ozeaneum Stralsund.

Am Wochenende bin ich einer Einladung von Henning May, Taucheinsatzleiter des Ozeaneums Stralsund, gefolgt, an einer aussergewöhnlichen Führung teilzunehmen.

Gemeinsam mit den Tauchsportfreunden des Tauchsportclub Warnemünde e.V. warfen wir einen Blick hinter die Kulissen des Ozeaneums Stralsund. Beeindruckend.

Wo kommt das viele Wasser für die Becken her? Wie kommt das Salz dort hinein? Wieviele Becken gibt’s überhaupt? Und wo kommen denn eigentlich die Fische her? Kann man diese im sortierten Zooladen kaufen? Wie schnell wachsen Quallen? Und, und, und?

Henning beantwortete alle Fragen geduldig. Erklärte das Zusammenspiel von Technik und Mensch, die Notwendigkeit einer Quarantänestation und vor allem die Rolle des Tauchteams im Ozeaneum.

Die meisten Fische im Ozeaneum werden direkt dem Lebenshabitat der Tiere entnommen. Ein herausfordernde Aufgabe für die gut qualifizierten Taucher des Ozeaneums. Fangtechniken wurden entwickelt, erprobt und perfektioniert. Doch eine weit größere Herausforderung stellt der Transport der lebenden Tiere dar.

Nach dem Backstage-Rundgang reisten wir durch die Ost- und Nordsee in den Atlantik. Wunderschöne und naturgetreue Schaubecken versetzen einen in die Unterwasserwelt-Welt. Angereichert mit Anekdoten erfuhren wir viel über die Schönheiten in unserem nördlichen Tauchrevier.

Eine gelungene Veranstaltung. Die Reise hat sich gelohnt.

Tauchrevier Deutschland auf Reisen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Indoor Tauchen in Deutschland

Indoor Tauchangebote bieten einem die Möglichkeit,

1. Februar 2019 read more

2019 Tauchen im Geiseltalsee

Tauchen im Geiseltalsee (Sachsen-Anhalt), 30.01.20

31. Januar 2019 read more

Archiv

Kontakt:

Mario Merkel, Tauchrevier Deutschland

buddy [at] tauchrevierdeutschland.de