Tauchrevier Deutschland im Interview mit "Der Taucherblog"

Blindschleiche (Anguis fragilis)

Blindschleiche (Anguis fragilis)

Viele Reptilien sind in unserem Tauchrevier Deutschland anzutreffen, so auch die Blindschleiche. Irrtümlicherweise wird diese zu den Echsen zählende Schleiche häufig für eine Schlange gehalten. Die äußere Erscheinung und auch das Züngeln sprechen dafür, doch das ist falsch.

Weder blind noch Schlange.

Auch ist die Blindschleiche nicht blind. Wer sich ihr schon einmal nähern wollte, wird dies bestätigen. Der Name ist wohl eher auf die „blendende“ Haut der Schleiche zurückzuführen.

Die Blindschleiche erreicht eine Länge von 40-50 cm. Ihr schlangenförmiger Körper ist mit kleinen Hornschuppen besetzt und graubraun gefärbt. Eine feine Musterung perfektioniert das Tarnkleid der Blindschleiche. Ähnlich wie bei den Eidechsen ist auch der Schwanz der Blindschleiche mit Sollbruchstellen versehen, um ihn bei drohender Gefahr durch Freßfeinde abwerfen zu können. Bei den Blindschleichen hingegen wächst der Schwanz nicht komplett nach. Es bildet sich lediglich ein Stumpen.

Blindschleichen züngeln um zu riechen. Hierzu müssen sie allerdings entgegen den Schlangen das Maul leicht öffnen, da sie über keine Grube in der Oberlippe verfügen. Ihr Maul ist mit kleinen Zähnen besetzt.

Als tagaktive Jäger sind sie meist in den Morgen- und Abendstunden unterwegs. Auf ihrem Speiseplan stehen Nacktschnecken, Regenwürmer, Asseln, Heuschrecken und anderes Kleingetier. Die Blindschleiche wiederum wird gern von Vögeln, Nattern, Ratten und Wildschweinen gefressen.

Paarungszeit der Blindschleichen ist Mai/Juni. Nach ca. 12 Wochen bringt das Weibchen etwa 10 Jungtiere zur Welt. Die Jungtiere durchstoßen dabei sofort ihre sehr dünne Eihülle. Ein Eigelege sucht man daher vergebens. Die Jungtiere werden nach 3-5 Jahren geschlechtsreif. Während des Wachstums häuten sich die Echsen mehrfach.

Im Oktober ziehen die Tiere sich zurück zur Winterruhe. Im frostfreien Erdreich überwintern die Blindschleichen meistens in Gruppen, um dann im Frühjahr in unserem Tauchrevier auf die Jagd zu gehen.

Blindschleiche im Tauchrevier Deutschland

Weitere Amphibien/Reptilien im Tauchrevier Deutschland

Erdkröte (Bufo bufo) Nicht nur Sporttaucher beginnen mit dem Aufsteigen der Frühlingssonne das Aufsuchen der Gewässer in unserem Tauchrevier Deutschland. Tausende von Lurche...


Teichfrosch (Pelophylax) Wer hat diesen hübschen Vertreter der Amphibien noch nicht gesehen? Der Teichfrosch ist ein "Echter Frosch" und sehr häufig an und in unserem Tauchrevier anzutreffen, denn...


Grasfrosch (Rana temporaria) Wir teilen uns den Lebensraum im Tauchrevier Deutschland mit vielen anderen Lebewesen, unter anderem mit dem Grasfrosch, einem „Echten Frosch“, auch unter...


Ringelnatter (Natrix natrix) Die in Deutschland weit verbreitete Ringelnatter (Natrix natrix) mit ihren markanten gelben Mondsicheln am Kopf gehört zu der Familie der Nattern und liebt wie wir Taucher das Wasser,...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Tauchen im Werbellinsee

5. Januar 2018, Werbellinsee (Brandenburg) Das

8. Januar 2018 read more

Tauchen im Bergbausee

27.10.2017, Zwenkauer See (Sachsen) Heute nun s

28. Oktober 2017 read more

Archiv

Kontakt:

Mario Merkel, Tauchrevier Deutschland

buddy [at] tauchrevierdeutschland.de